Transport

Morgens in Wismar-Wendorf an der Seebrücke. Nein, da schwebt kein Schiff …
da kommt ein Schlepper. Mit ’ner Trosse dran.
Und an der Trosse hängt ein dicker Ponton mit Schiffsteilen (Kabinenelementen), die auf der Werft in Wismar gebaut wurden. Und die nun die Küste entlang zur Schwesterwerft nach Rostock-Warnemünde geschleppt werden.
Dahinter kommt noch ein Schlepper, damit da nichts aus dem Kurs läuft. Aber an diesem Morgen ist es, wie man sieht, erst einmal fast windstill.
Und ab geht es durch das Fahrwasser der Bucht in Richtung offene Ostsee.

Unter der Sonne

Die Silhouette des Betonschiffs flimmert in der Bucht vor Redentin vor sich hin.

Im Seehafen bewegt sich nicht viel.

Und wie die Luft in der großen Werfthalle ( ca. 70 m hoch, 150 m breit und knapp 400 m lang) heute so war, das könnte ich nach Schichtende ja mal den Nachbarn fragen.