Transport

Morgens in Wismar-Wendorf an der Seebrücke. Nein, da schwebt kein Schiff …
da kommt ein Schlepper. Mit ’ner Trosse dran.
Und an der Trosse hängt ein dicker Ponton mit Schiffsteilen (Kabinenelementen), die auf der Werft in Wismar gebaut wurden. Und die nun die Küste entlang zur Schwesterwerft nach Rostock-Warnemünde geschleppt werden.
Dahinter kommt noch ein Schlepper, damit da nichts aus dem Kurs läuft. Aber an diesem Morgen ist es, wie man sieht, erst einmal fast windstill.
Und ab geht es durch das Fahrwasser der Bucht in Richtung offene Ostsee.

Coaches Galore

Das war unerwartet. „Also, wir treffen uns alle zuerst im Kutschenmuseum in Kobrow II bei Sternberg in Mecklenburg.“ Ok, da hatte ich eigentlich keine großen Erwartungen. Aber … seht selbst, das sind nur ein paar wenige Beispiele der Ausstellungsstücke:

Now, that was unexpected. „Ok, first we all meet at the Museum of Coaches at the village „Kobrow II“ near Sternberg in Mecklenburg-Western Pommerania.“ Ok, that didn’t raise any expectations. But … have a look, these are just a few examples of the exhibits:
Mecklenburger Post-Omnibus
Genau das
Bierwagen, danach ein Bäckerwagen und dann der
Rettungswagen von 1890, Schweiz
Kleintier-Transportwagen, Hersteller L. Hof, Straubing, ca. 1920
Leichenwagen, Armbruster, Wien, um 1890
Park Drag, Peters & Son, London, 1890
Leib-Mylord der Kaiserin Auguste-Viktoria, Hofwagenfarbik Eduard Kühlstein, Berlin, 1908
Dreiviertel-Coupé, U. Kautt & Sohn, Karlsruhe, 1900
Coupé, Brewster & Co, New York, 1880
Buggy, Studebaker, USA, 1910
Werbung
Private Cab, Marston & Co, Birmingham, 1890 – First Owner: Sir Spencer, Pocklington
Doktorwagen, Bj. unbekannt
Und Lampen und Zaumzeug und noch viele, viele andere Kutschen und Fahrzeuge.
Ein beeindruckendes Museum mitten in der Provinz, über das man nicht gerade fällt.