Hafen

In der Reihe „Wismarer Stadtansichten aus der Konserve“ heute ein Foto des alten Hafens im Nachmittagslicht, Februar 2018.

Im Vergleich dazu eine Postkarte mit erhöhtem Blickwinkel aus den 1930ger Jahren. Am äußersten linken Bildrand sieht man darauf noch einen Teil des Wassertors, oben links die noch unzerstörte komplette Marienkirche, daneben nach rechts die Dächer von Heilig-Geist-Kirche (mit Dachreiter) und (dahinter) Fürstenhof und ganz rechts St.Georgen.

Frühlingsanfang!

Morgengruß aus dem Garten mit der ersten Blüte der Stern-Magnolie!

In other news und mittlerweile fast etwas albern: Dieses Jahr haben/hätten die Abkömmlinge früh Sommerferien in M-V gehabt. So früh, dass ich das erste mal seit Studententagen Gelegenheit für eine ganze Kieler Woche mit freiem Programmrosinenpicken gehabt hätte. Wie natürlich erwartet und inzwischen auch offiziell ist auch das, wie so vieles andere, perdu. – Gucken wir halt hier aufs Wasser und flöten uns selbst was vor:

Wismar, Mühlenteich, Sonntag, den 15.03.2020

Wenn der Schreibtisch etwas leerer geworden ist, ist die Planung für Aufräum- und vom Umfang her im Notfall mit Bordmitteln noch abschließbare Reparaturarbeiten dran. – (Eigentlich ist das ja auch ein Tom-Sawyer-kannst-mir-mal-den-Zaun-von-außen-streichen-Moment. Wobei mir gerade fürs Blog noch eine Idee kommt.)