After the Storm

The storm from the north has passed. The clouds, bringing rain and snowflakes, raced over the coast of the Baltic Sea and on south. While the usual spots (lower lying crossroads and part of a sandy parking space at the local harbour) saw some flooding, no real damage seems to have followed. Beaches around here were under water, so there will have been erosion and there may have been some erosion at the hight coast too. Now the sun is out again, but its markedly cooler than yesterday, when I took those photos of a peacock butterfly.

In other news: Ein Abkömmling hat vorgestern beim Ballwerfen mit mangels Vereinssporttraining überschüssiger Kraft ein Schuppentürfenster zerteppert. Darauf folgte dann gestern eine Notreparatur mit hier vorhandenen Restmaterialien. Das Ergebnis ist nicht schön aber eigen. Ein Glaser wird aus mir wohl auch nicht mehr.

Hafen

In der Reihe „Wismarer Stadtansichten aus der Konserve“ heute ein Foto des alten Hafens im Nachmittagslicht, Februar 2018.

Im Vergleich dazu eine Postkarte mit erhöhtem Blickwinkel aus den 1930ger Jahren. Am äußersten linken Bildrand sieht man darauf noch einen Teil des Wassertors, oben links die noch unzerstörte komplette Marienkirche, daneben nach rechts die Dächer von Heilig-Geist-Kirche (mit Dachreiter) und (dahinter) Fürstenhof und ganz rechts St.Georgen.

Ablandiger Wind

Schon am Wochenende gab es stetigen Wind aus Südwest und heute weht sogar ein leichter Südsüdost. Und da es schon ein paar Tage etwas trockener war bin ich am Sonntag mit den Abkömmlingen mal gucken gegangen, was die Küste macht und wir konnten feststellen, dass es im Winter doch wieder so einige Abbrüche und Unterspülungen gegeben hat. Und dort wo normalerweise das Wasser das Suchen behindert haben wir auch eine ganze Anzahl Belemnitbruchstücke/ Donnerkeilteile eingesammelt.